Meine Partei schlägt sich wie erwartet.

Meine Partei hat wie erwartet keinen Stich gemacht. Ich kann also mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein (Vorausschauendes Statement)

Nasse Socken sind Punk!

Immer wenn ich Dienstags dusche
Lasse ich die Socken an
Und danach tu ich sie Föhnen
Bitte denk immer daran:
Nasse Socken, nasse Socken
Gehören nicht in‘ Schrank
Nasse Socken, nasse Socken
Im Schrank sind einfach krank
Nasse Socken, nasse Socken
Gehören nicht in‘ Schrank
Nasse Socken, nasse Socken
Sind PUNK!

Neuer Handytarif wegen Handy-Mukke .-)

Seit etlichen Jahren habe ich einen Telekom-Tarif mit 500 MB Datentransfer für rund 34 Euro im Monat mit Flat hier und Flat da, Europa-Option und was der schnick so hergibt. Nun hat sich in Sachen Roaming einiges getan und auch verwende ich inzwischen ganz gerne Apple Music an meinem Handy. Das funktionierte auch erstklassig unterwegs auf der Rückfahrt von Stuttgart nach Dettingen bespaßte mich Musik aus dem Stream. Allerdings hat mein Tarif keine „StreamOn“-Option. So wird das nix.

Am Abend hab ich es dann wissen wollen und siehe da. Ein Tarif mit 3 GB Datentransfer und StreamOn kostet mich auch 34 Euro im Monat. Schnell gewechselt und in kürzester Zeit kam eine SMS von der Telekom, die meinen Tarifwechsel bestätigte und mir bis dahin 30 Tage Daten-Flat schenkt (wohl damit sie mehr Zeit haben die Umstellung ordentlich zu machen). Und so hör ich jetzt im Auto eben Musik aus der Cloud. Vielleicht schaffe ich es ja die Tage auch mal meine Halterung zu montieren.

Abendessen

Kaffee und Berliner. Danach geht es nach Stuttgart.

Alte Glow-Sticks gefunden.

Da räumt man endlich mal die Küche auf und findet alte Glow-Sticks, die jetzt traditionell mit passierten Tomaten vernichtet wurden. Jetzt leuchtet der Mülleimer aber so komisch.

Was man als Touri so in den Niederlanden einkauft …

… ist doch immer das Gleiche.

Alt-Marmelade entfernen

Und schon wieder eine Erinnerung weniger.

Eine Nichte malt einen Elefanten

Aber ja doch. Ein Elefant. Immerhin!

Der Onkel ist ja sooooo stolz.

I know how to motivate little girls 🙂 hrrhrrhrr

Smartphone-Schrott nach gepflegtem Riot

Da liegen sie. Die 700 Euro für ein Samsung Galaxy S7 Edge. Geborsten, zertrümmert, degradiert zu einem Haufen Splitterglas, Elektroschrott der edelsten Art. Heftige Streitigkeiten sollte man immer ohne Dinge in der Hand abwickeln. Ein bisschen toben, ein wenig mit dem Fuß stampfen, aber eben nicht mehr. Das ist wie hungrig in den Supermarkt gehen zum Einkaufen. Man hat einfach mehr als man will. Und in dem Fall eben mehr Schaden.

Einzig positive daran? Eine Erkenntnis: Ich brauch beruflich gar kein Smartphone. Ich geb meine Nummer eh niemandem und deshalb ruft auch keiner an. Büro-Sachen mache ich über die AMTANGEE-App oder einfach direkt im Büro zu den Arbeitszeiten. Und Abends? Da lese ich Feedly-News, gucke YouTube oder facebooke ein bisschen vor mich hin. Sinnloses Zeugs. Naja. Nachdem ich ja jetzt privat eben auf Apple umsteige (mal wieder), gab es jetzt eben ein iPhone 7plus. Wie? Ein paar Wochen vor dem iPhone8? Ja! Verdammt!

 

Mein kleiner iPod kam heute an.

Ein iPod? Warum das denn? Man hat doch heutzutage alles im Handy.
Ja, ich weiss ich bin da Old-Skool. Ich mag gerne Musik hören, ohne dabei mein Telefon leer zu saugen. So kann ich mich übelst beim Radeln gegen ein Auto verletzen, weil ich nix mehr hörte und trotzdem noch jemanden anrufen 🙂 Toll, oder?
Ich mag einfach getrennte Dinge irgendwie.

Und heute kam mein kleiner iPod nano (product red) mit Gravur und in der kleinsten möglichen Schachtel und wird gerade mit meinem iTunes gekoppelt.

Dooferweise hat meine Trainingsanlage in Bad Urach beschlossen bis Samstag wegen Inventur geschlossen zu sein oder so. Dann halt ab Samstag 🙂

Braves Ding, dieses iPod nano. Jetzt noch ein AppleTV und ein iPhone? Was weiss ich.

Auf jeden Fall hab ich mit meinem MacBook irrsinnig Spaß und höre auch wieder wie ein Gestörter meine Musik-Sammlung hoch und runter. Am PC hat das nie so funktioniert wie am Mac.

iPod nano (product red) beim Synchronisieren mit iTunes.