Autofrei und Spaß dabei – Kia weg und nun?

Kia, wie neu :-)Nun, ich bin autofrei. Gestern wurde der Kia c’eed – pro c’eed – soviel Zeit muss sein, an das Autohaus des Grauens zurück gegeben. Vorher wurde das gute Ding entschriftet, danach professionell gereinigt und aufgewertet.

Trotzdem hatte der Kia-Händler genug „Macken, Wellen und Beulen“ gefunden, die er einem mit einem süffisanten Grinsen in der Fresse unter die Nase rieb. Als ob mich das bei einem 5 Jahre altem Karren interessieren würde. Schäden die da sind bezahle ich. Da braucht man ned Spielchen mit mir treiben. Die leichten Dellen wurden dann pauschal mit knapp 400 Euro Restwert meines Leasingguthabens verrechnet. War mir auch wurschd – Hauptsache raus aus diesem Autohaus und nie wieder KIA oder MAZDA in Reutlingen oder Tübingen. Der Hölle Gleich ist Service am Auto und am Kunden. *Schauder*

Nun aber bin ich ohne Karre. Ein Ford soll es diesmal werden, weil das Autohaus im Ort und der Service bisher immer tadellos war. Nur mit der Lieferzeit und der Angebotserstellung haben wir noch ein paar offene Punkte. Aber auf ein paar Monate hin oder her kommt es nun auch nicht an.

Wer was von mir will muss also entweder gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar sein oder schlicht vorbei kommen 🙂

Hier ein paar Bilder von der aufbereiteten Karre. Die Firma APA in Reutlingen hat das für wenig Geld echt super gemacht.

Kommentar verfassen