Hartgekochtes für Weicheier

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie man ein tolles hart- oder weichgekochtes Ei macht, der passe gut auf.

  1. Man braucht Eier
  2. die kalten Eier aus dem Külschrank vorher in eine Schüssel mit warmem Wasser legen. Das verringert die Chance eines üblen Aufplatzens des Eis wenn es eiskalt in das kochende Wasser kommt.
  3. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
  4. Ei aus warmem Wasser über einen Löffel oder kleine Schöpfkelle in das kochende Wasser geben.
  5. Soll das Eigelb wachsweich werden dann darf das Ei nicht länger als 7 Minuten und 20 Sekunden im kochenden Wasser verbleiben.
  6. Will man es hart, sind 10 Minuten direkt der hit.
  7. Alles unter 7 Minuten ist mir persönlich zu weich, schlabbrig und W I E D E R L I C H!
  8. Während das Ei kocht, die Schüssel mit dem warmen Wasser leeren und mit kaltem Wasser füllen
  9. Mit dem Löffel oder der Schöpfkelle das Ei vom kochenden Wässere in das kalte Wasser „umschichten“
  10. Etwas Geduld. Schälen. Salz drauf, Lecker!

Warum ich das hier schreibe? Weil ich mir nie merken kann, dass es 7 Minuten sind. Keine 5, keine 12 oder 25, SIEBEN Minuten für ein wachsweiches Leckerei.

Eier kochen ist gar nicht so einfach. Hier die Basis für das leckere Rezept: Kochtopf und Herd!

Auf jedenfalls waren meine Eier diesmal PERFEKT! Und haben sich schön in die Optik meiner Vesperteller des heutigen Abendessens eingefügt.

Besahex in Wangen

Nettes, kleines Restaurant in Stuttgart Wangen, gegenüber der Eisdiele und der „Kleinen Welt“-Boiz. Die Besahex in Stuttgart Wangen bietet leckeres schwäbisches Essen, nettes, rustikales Ambiente und man muss auf jeden Fall reservieren! Marcus und ich waren dort mit meiner Mutter gestern. War sehr lecker.

Und so siehts dort aus.