Schlagwort-Archive: Reutlingen

Die Videothek in Reutlingen macht zu :(

Im Sommer 2018 hatte ich mich dazu entschieden, mal wieder in eine Videothek zu gehen. Denn ich gucke gerne Filme und ich kaufe auch sehr gerne Filme. Über 800 DVDs liegen hier im Keller und Netflix und Amazon Prime Video leisten ihr übriges, mich versorgt zu halten. Aber aktuellere DInge bekommt man entweder nur als Kauf-DVDs oder -BlueRays und das geht schon ganz schön ins Geld.

Da fiel mir eben ein, dass es damals Videotheken gab, wo man sich Filme gegen kleineres Geld leihen konnte. Nach ein wenig Recherche stallte ich fest, dass es die Uralt-Videothek in Reutlingen immer noch gibt. Zwar an einem anderen Standort, aber in der Nähe von meinem Büro und keine 15 Minuten Laufweg entfernt. Auch würde sich der Videothekarist oder wie auch immer die genaue Berufsbezeichunng für Filmverleiher lautet, bestimmt massiv freuen, wenn er einen neuen Stammkunden gewinnt. Und so hatte ich vor, mir alsbald mal diese Reutlinger Videothek anzugucken und mit zehn aktuelle Filme auszuleihen um diese in Gemütsruhe auf meinem neuen BlueRay-Player anzugucken.

Gestern also latschte ich voller Vorfreude vom Büro die nicht ganz 15 Minuten zu Fuß zur Videothek. Und siehe da:

Plakat mit Schulssverkaufshinweis
Das Plakat am Eingang frustrierte mich enorm.
Hinweis an die Kunden in der Videothek

Ich hätte doch gleich im Sommer gehen solllen. Schade. Das war es dann mit meinem Konzept „Leih lieber lokal statt im Internet bei unguten Großkonzernen.“ Verdammt.

Die Videothek hatte dann noch Räumungsverkauf aber ich hatte alle Filme schon mal online gesehen, die noch zu kaufen waren und ich war auch viel zu frustriert um mich mit DVDs und BlueRays in Reutlingen einzudecken. Denn genau das wollte ich ja nicht mehr machen, mir zu Hause die Hütte voller Medien zuzustellen.

Ein anderes Konzept wäre dann eben ins Kino zu gehen 🙂 Bevor die auch noch zu machen. Aber ich mag es eben schon sehr, zu Hause gemütlich auf der Couch zu sitzen statt mit popcornfutterned Mitguckern die Vor-Film-Werbung ertragen zu müssen.

Vielleicht kaufe ich also doch wieder im Supermarkt um die Ecke meine DVDs und verkauf sie dann direkt wieder auf eBay. Das Konzept funktioniert nur leider nicht so wirklich, denn im Keller liegen eben noch die ganzen Originale meiner damaligen Sammelwut und landen auch nicht wirklich im Wiederverkauf. Doof das alles. Kennt jemand noch ne Videothek in der Gegend?

Neues Bett – weg vom Wasser, hin zum Springding

Vor 12 oder 15 Jahren habe ich mal eine Homepage gegen ein Wasserbett getauscht. Kompensationsgeschäfte sind was feines. Ich hatte zuvor als Ex-Azubi vom Möbel Mammut Beck in Stuttgart ein schniekes Hülsta-Bett mit Personalrabatt erworben und dieses mit nach Dettingen an der Erms geschleift. Nach vielen Jahren besten Schlafens haben nach und nach haben alle Kumpels ein Wasserbett angeschafft und schwärmten vom tollen Schlafgefühl und den vergangenen Rückenproblemen. Das wollten wir auch mal ausprobieren und so tauschte ich eben eine Typo3-Homepage, das damalige Webdesign und die Einrichtung der Computer auf die neuen E-Mail-Konten des Wasserbettenhändlers gegen ein Wasserbett. So ein Teil vom Fachhändler kostet mit Aufbau, Befüllung schnick und schnack knapp 4000 Euro – und das war ein guter Deal.

Weiterlesen

Schokolade für 8 Euro

Gestern waren wir in Reutlingen. Ich wollte unbedingt Schnitzel mit Pommes essen und ich erinnerte mich, dass ich unbedingt in dieses Restaurant gegenüber Anni’s Eiscafe (ja, der Betreiber schreibt es mit Deppenapostroph und ist sich aber noch unsicher derwegen…) will. Dort – so glaubte ich – hatte ich vor Jahren das beste Schnitzel mit Pommes gesehen, oder gegessen oder zumindest davon gehört, dass es dort so sein muss. Immerhin saß ich dort mit SchwuBeRTlern schon beim Essen. Ich verblendeter armer Mensch.

Weiss der Geier warum ich dort hin bin. Macht es nicht. Es ist das schlimmste was einem passieren kann. Es war geradezu widerlich. Vielleicht war auch meine Erwartung so hoch und ich in dem Glauben, das dort das perfekte Schnitzel serviert wird, so in Freude, dass ich es als gruselig empfinden musste. Marcus aber fand es auch schlimm. Frittiertes Schnitzel, das man in der Mitte auf 1mm runtergeklopft hatte, damit es schön trocken in einer unbeschreiblichen Panade knurpst. Die Pommes dünn und lang, dafür mit Salz und Paprikapulver verhunzt. Der Salat nicht der Rede wert. Das Besteck so dreckig und klebrig(!) dass mein Mann sich erst einmal ein neues Messer bringen lassen musste.

Nein, das war nix. Aber als Ausgleich sind wir dann zur Firma Hussel. Die Schoko-Hussel. Dort haben wir dann lecker Softeis gegessen, ein paar Kekse und Schokoladenteile gekauft. Diese Schoko-Teile kosten nur 3,99 je 100 Gramm. Wir haben 200 Gramm gekauft und mit all dem anderen Zeugs dann gut und gerne 25 Euro liegen lassen.

Rest-geHussel. 100 Gramm 3,99 Euro

Rest-geHussel. 100 Gramm 3,99 Euro

Zu Hause angekommen haben wir dann die verschiedenen Dinge durchprobiert. Und auch hier: nix von dem was wir probierten entsprach auch nur im Ansatz dem, was wir erwarteten. Die Schokolade ist way too sweet und irgendwie nicht die Kohle wert, die man im Laden gelassen hat. Die Kekse sind so lala, was ich als „Ausstecherle-Teig“ empfand, entpuppte sich als Blätterteig.

Die Zeit in Reutlingen war zwar toll, aber dann doch irgendwie nicht. Und so muss ich unbedingt nach Stuttgart ins Bernstein um dort ein gescheites Schnitzel zu essen.