Interims-Couch von IKEA

Heute waren wir bei IKEA und haben eine Couch gekauft. Eine Couch für Marcus und ein Sessel für mich. Ich mag keine Couchen. Ich kipp immer um und dann lieg ich da den halben Tag. Ein Sessel hält mich aufrecht und das ist gut so. Am Mittwoch wird sie geliefert, Durch den Umbau der Wohnung, Entsorgung von Schränken und Gedöns sieht es zwar in der Bude noch aus, wie bei Jesu Geburt im Stall. Überall liegt Gold und Myhrre herum. Aber eine neue Couch ist ja auch eine Chance. Und drei neue Stühle haben wir heute bei Ikea auch gekauft. In der Firma kamen die bestellten FUJITSU-27“-Monitore an, und so werde ich dann wohl in der Lage sein, ab morgen ordentlich zu programmieren für Roland Radio und Nectarine2 (sagen wir man dazu). Mal schauen wie es sich entwickelt. Ich bin guter Dinge. Stuhl habe ich heute schon aufgebaut und die Monitore auch. Kaum dass ich meine Lesebrille (+1,5) wieder gefunden habe, geht es auch gleich los 🙂 Ich freu mich. Urlaub ist toll.

Wenn man krank ist, hat man Zeit :-)

Beim Aufräumen ist mit dieser Super-Man-Aufkleber für mein MacBook Air nach knapp einem halben Jahr wieder in die Hände gefallen und so hab ich mich in einer 5-Minuten-Aktion entschieden, diesen auf dem MacBook Air aufzubringen.

SuperMacBook Air

Erstmal mit Glasreiniger den Deckel gereinigt und dann einen schön nassen Lappen genommen und den Deckel eingenässt, damit ich den Aufkleber „schwimmend verlegen“ kann. Am idealsten wäre ein Sprüher in dem man „gebrochenes Wasser“ einfüllt, also die Oberflächenspannung durch einen kleinsten Tropfen Spülmittel vernichtet.
Weiterlesen

Heute war bei mir die Load#4 im Briefkasten

Es hat etwas länger gedauert, aber heute kam sie dann doch bei mir an: das neue Load-Magazin, Ausgabe 5. Die erste habe ich noch zusammen mit Blader gemacht. Die fünfte macht Georg Basse mit Peter Sieg.

Macht einen guten Eindruck, ist etwas Amiga- und Atari-lastig, hat ein paar (aber zu vernachlässigende) technische Fehler oder Dinge, die ich anders machen würde. Aber im großen und ganzen absolut in Ordnung. Großes Lob an den Macher und die Autoren.

Das Load-Magazin #4

Irgendwie doch auch schön zu sehen, dass nach so langer Zeit (2012 habe ich die Load ins Leben gerufen) immer noch Grafiken, Elemente, Texte und Teaser von mir im Heft sind.

Cool auch die Retro-Briefmarke, mit der das Heft an mich verschickt wurde.

Audi Quattro Briefmarke

Audi Quattro Briefmarke

Alles auf dem neuesten Stand

Nachdem High Sierra nun ja doch schon ein paar Tage draussen ist, und ich mich fragte, warum mein System das nicht in den Updates anzeigt, habe ich einfach aus dem App-Store manuell das neue Betriebssystem für mein Notebook geladen und installiert.

Eine anstrengende und doch irgendwie entspannte Stunde dauerte das Update von der letzten Beta auf das aktuelle System. Die Berechnungen der Restzeit waren – wie auch bei Windows-Installationen – sehr unterhaltsam.

Jetzt aber ist alles auf dem neuesten Stand und so wird es bestimmt nicht lange bleiben.